Montag, 24. Februar 2014

Der Frühling will uns besuchen

Seit etlichen Wochen spüren wir diese recht lauen Tage und die Sonne
verwöhnt uns mit ihren Strahlen. Obwohl im Kalender noch nicht an-
gemeldet, will der Frühling uns überraschen.








Die kleinen Vorboten haben schon ihre Blüten in die Sonne gereckt.






Noch stehen sie allein und im Laub, doch bald werden sich
andere Blumen dazu gesellen.




Die Abendsonne ist noch recht schnell und sie schließen ihre Blüten.

Ich bin gerade dabei einen Pullover nach einer Anleitung von Vera Sanon
zu stricken, einen RVO.


Und dann habe ich kleinere Nähprojekte im großen www gefunden und nach
genäht.
Da gibt es den blog von pattydoo 
Dort fand ich einige Nähprojekte, so die Susie  und sie wurde von mir genäht.
Danke Ina für das tolle Projekt, und sicher werde ich noch mal nach der Susie
greifen.





Die Freundin meines Sohnes nähte sich die Buchhülle als ein Geschenk
für eine Freundin, leider finde ich das Bild dazu nicht.



Und dann haben wir uns jeder eine Yogatasche genäht.



Jeder hat nach den Maßen seiner Matte genäht.
Ich gehe zwar nicht zum Yoga, leider kann ich das nicht.
Aber eine Sportmatte kann ich schon gebrauchen.

Nun wünsche ich euch allen eine schöne Woche
und ich werde mal schauen, was ihr so macht.

Freitag, 6. Dezember 2013

Der Wind, der Wind und sehr guter Kundendienst im www.

Ich wünsche euch sehr, daß ihr alle gut durch
den Sturm gekommen seid.
Und denen, die Schäden erlitten haben, wünsche ich,
daß ihr schnell alles wieder beheben könnt.
Bisher hörte ich, daß es wohl größtenteils nur Sachschäden
sein sollen. Das ist alles zu ersetzen, wenn auch mit viel
Mühen und viel Geld. Ja, nicht immer wird die
Versicherung da aufkommen, oder?
Schade, da wird wohl der Niklaus nicht zu allen kommen
können, bei dem Sturm.


Ich hatte einen lieben Niklaus., seht mal.





Oder noch Mal hier:




Ja, ja einen Kuli, aber einen besonderen Kuli. Er ist Maßband und
Kuli in einem.

Dazu eine kleine Geschichte, solch' einen Kuli hatte ich mir im
Jahre 2010 gekauft, bei knittybitty.
Als ich bei diesem shop umher bummelte, sah ich
das Maßband  wieder. Aber die Hinweise dazu habe ich nicht
genau gelesen und einfach eine kurze Bemerkung dazu geschrieben.
Damals konnte die  Mine nicht erneuert werden.

Dann kam am 2.12.13 eine liebe Mail. Bei diesem Maßband
kann  nun die Mine erneuert werden und sie werden mir
einfach einen neuen Kuli mit Maßband senden. Hui...............

Wow, wie toll ist denn dieser Kundendienst.
Also merkt euch diese Firma, es ist ein feiner shop
mit Sitz in Thüringen und er hat
tolle Angebote, also noch Mal den link  Knittybitty

Denn guter und netter Kundendienst ist immer angenehm
und toll.
Das erwarten wir Stricker doch, wenn wir im
www. bestellen.
Ich wohne auf dem Land, meine nächsten shops
sind mindestens 30 bis 50 km entfernt.
Und die können nicht so ein große Angebot
haben.

Es gibt leider auch schwarze Schafe und um solch'
ein Schaf geht es auch.











Tja, das Schäfchen hat einen Tick. Es sollte letztes Jahr ein
kleines Geschenk werden.
Doch daraus wurde nichts.

Es kam im Paket zu mir und es ließ sich ab dem
29 inch nicht mehr automatisch einrollen und ab 20 inch,
bekommt man es nur unter großen Protest vom Schäfchen
wieder in seinen kleinen Wuschelkörper
hinein geschoben.

Eine kurze Reklamation bei der Firma ergab, die Antwort:
tja, das hat man bei Staubsaugern doch auch öfter.

Hääääääääääääää?

Kurze Rückfrage, ja das war ernst gemeint.
Danach lagen mein Mann und ich vor Lachen
auf dem Tisch. So eine Bearbeitung von einer Reklamation?

Ich hatte mehr als 40,-€ bestellt, dieser dumme Typ
hätte mir das Rückporto und dieses kleine Schäfchen ersetzen
müssen. Nichts davon. Als wir von unserem
Lachen berichteten, mußte ich so an den
Film "Name der Rose" denken.
An diesen Mönch, der auch kein Lachen mochte.

Ich wurde aus den Analen der Firma entfernt.

Gut, das hätte ich auch vorgehabt.
Bei sowas bestellt Frau doch
nicht wieder. Der shop läuft über eine Frau,
aber die Antworten kommen von einem unmöglichen Mann.
Also so geht ein "schwarzes Schaf im www." mit Reklamtionen
und mit Kunden um.

Mir wurde sogar mit Rechtsanwalt gedroht, wenn ich
darüber in meinem blog berichte. Damals hätte ich noch den
Namen erwähnt.

Mein Sohn wollte dann für mich eine Anzeige aufgeben,
doch ich wollte einfach nicht. Ich wollte meine Ruhe
haben. Mein Rücken macht mir genug zu schaffen......
Heute berichte ich und stelle super Kundendienst mit link

einem schwarzen Schaf gegenüber.



Also ihr seht zwischen solchen kleinen netten Produkten
können Welten liegen.

Ich wünsche euch nur guten Kundendienst.
Wenn ihr tollen Kundendienst hattet, dann berichtet
doch auf euren blogs.
Die Ware schnell liefern, können viele.
Aber ein Kundendienst kommt erst zum
Tragen, wenn wir eine Reklamation haben.

Nun habt eine schöne Adventszeit, strickt noch die eine
oder andere Überraschung für eure Lieben.

Kauft ihr eigentlich eure Geschenke oder bastelt ihr diese?

Neulich las ich, es wäre out Handarbeiten zu verschenken,
kaufen ist "in"?
Also ich finde das nicht.





Hier habe ich die Wolle selbst gefärbt und klar die 
Socken auch gestrickt.
Eigentlich wollte ich sie gern behalten, aber ich
habe noch ein Versprechen offen? Mal sehen.



Das ist ein kleiner Anfang von einer Patchwork-Strickjacke
nach Damaris. Sie hat auch eine yahoo-group übers
Patchwork-Stricken (nach Horst Schulz).

Ein Tag ohne Stricken kann ich mir nicht vorstellen.

Abschließen möchte ich mit Worten von Nelson Mandela:

Nichts im Leben ist konstant.

"Es gibt weder Glück noch  absolute Traurigkeit. Es gibt nur die 
Veränderungen in unserer Stimmungen, 
die kontinuierlich zwischen diesen beiden 
Extremen oszillieren."

Er ist gestern im Alter von 95 Jahren von dieser Erde gegangen.


Der Sturm hat sich beruhigt, wenn ich aus dem Fenster schaue. 
Euch wünsche eine schöne Adventszeit und paar Rosen blühen immer
noch in meinem Garten. Habt daran Freude.

 

Sonntag, 20. Oktober 2013

Die Farben der Chilis

Eine Ernte möchte ich euch noch vorstellen:
die der Chilis.

Diese Farbenpracht hätte ich manchmal gern auf den Nadeln.
Aber seht selbst. Huch, manche sind aber so scharf.....





 Jalapeno und Chocolate Bhut jolokia und Chocolate Cherry




 Jalapeno


Hier seht ihr Lemon drop und Fitalii






trinidad X-Strain und Jalapeno wurden gedörrt




Etliche wurden ins Gemüse geschnippelt, gedörrt, geräuchert und zu Pulver
vermahlen. Wiederum andere wanderten auch ins Gefrierfach,
die werden uns noch zur Winterzeit erfreuen.





Leider war unsere Apfelernte mager, wo wir so gern Äpfel essen.


 Die Salmon sind immer noch am blühen und reif werden.



Und zum Schluß grüße ich euch mit unseren Aronia-Büschen.
Diese bunte Färbung im Herbst hat es uns angetan.
Gut die Früchte sind sehr herb, aber in einer Marmelade oder
Saft sind sie vorzüglich.
Und paar Beeren durften auch die Vögel picken.
Habt eine schöne Woche, bis bald mal wieder.

Und was war im Sommer? Patchworkstricken im shop bei Birgit Freyer in Berlin

Dieses Jahr hat unser Garten viel Zeit gebraucht.
Da blieb so wenig Zeit für die Handarbeit übrig.
Aber von einem wunderschönem Erlebnis möchte ich
berichten:

Strickerinnen der yahoo-group Patchworkstricken trafen
sich in Berlin. Obwohl ich gerade bei getreten war, konnte
ich mich daran beteiligen.

Dieses Treffen fand im wunderschönen shop von Birgit Freyer
und ihrem netten Mann statt.
Ich kenne ihren shop schon durchs www und durch Bestellungen
für Lacetücher und Anleitungen.
Doch was mich hier erwartete, war einfach herrlich. Die Wolle
zu sehen und zu fühlen ist doch nicht zu ersetzen..





Einen kleinen Eindruck könnt ihr durch die Bilder
mitnehmen. Alles ist liebevoll arrangiert und auch
schon als Muster gestrickt.
Da wird die Auswahl erleichtert.




Und überall so liebevolle Ideen, wer hat schon seinen Tischbeinen und
Stuhlbeinen solche wunderschönen Socken gestrickt?





Und jeder Stuhl kann ein Stuhlkissen sein eigen nennen.
Ihr seht ein Besuch des shops von Familie Freyer lohnt
allemal und sammelt vorher fleißig in der Familie und bei
Bekannten, damit eure Börse schön gefüllt ist.
Immerhin habt ihr Geburtstag, es gibt Ostern, Pfingsten und
ach, bald wieder Weihnachten.
Es lohnt sich für euch. Und Berlin ist immer eine Reise wert.














Einige Bilder noch von der yahoo-group von Damaris
mit ihren schönen Pullovern und Jacken.

 

Berlins "Festival of Light" und Handarbeits-Projekt

Berlin war so schön in Licht gehüllt, als wir mit dem Bus
an den Licht-Objekten vorbei fuhren.
Leider konnten wir nicht fotografieren.
Und danach blieb nicht viel Zeit, da der letzter Zug fuhr.
Leider waren die anderen Tage veregnet......Und als es
mal nicht regnete, hatten wir keine Zeit.
Es war dieses Jahr nicht unsere Zeit, schade.
Ein Bild ist mir geblieben.







Und dazu kann ich mein Projekt stellen, da es auch grün ist.
Das Foto vom Dom zeigt es nicht so sehr.

Es ist der Lefti von Marita Behm, bei mir in grün. Sie hat
ihn in weiß gestrickt. Das sieht auch sehr schön aus.







Bei mir strickt sich das Tuch nur sehr langsam. Ich habe noch andere
Projekte,.......seufzs.......






 Eine Rosenknospe noch im Herbst. Im Frühjahr sahen unsere Rosen
so gerupft aus, da wollte ich schon etliche raus schmeißen.
Mein Mann hat es verhindert und nun
blühen sie nur für meinen Mann.
Sie wollen gar nicht aufhören.





Und noch paar Blüten nur für euch, habt Spaß daran.
Vielleicht inspiriert es euch?

Samstag, 10. August 2013

Nähen mit Wachstuch

Habt ihr schon mal mit Wachstuch genäht?
Mein Mann wünscht sich einen Waschbeutel.
Und da wir im September wegfahren, wollte ich
ihm gern den Gefallen tun.
Den Oberstoff hat mir mal eine Patchworkfreundin
vor längerer Zeit geschenkt. Und für die Innenseite
sollte es natürlich gerade Wachstuch sein.









Bei einer Bloggerin www.alles-selbstgenäht fand ich
einen guten link:

www.wachstuchverkauf.de

Da gibt es allerhand schöne Wachstücher, auch schöne
Muster.
Ich habe ja eine tolle Nähmaschine und die müßte
es doch packen. Nun heißt es, sich mal einlesen, ob
ich einen besonderen Fuß dafür benötige oder eine
etwas stärkere Nadel. Ob das die Jeans-Nadel schafft?
Wenn so ein Projekt ansteht, dann sind so viele Fragen
und ich habe keine Freundinnen, die ich mal schnell
anrufe...............doch ich denke, die blog-Runde wird
es schon bringen. Vielleicht dann auch noch youtube,
und, und, und.....
Das ist eben das Schöne am großen www.
So mache ich es z.B. schon viele Male beim Kochen,
Dörren, Backen und Einkochen.





Das sind scharfe Chilis, die leider mein Mann nicht so gern ißt.
Aber in Öl eingelegt und auf Pasta, da gefällt es ihm.
Die Idee ist von einem Italiener, bei dem wir einkehrten.





Hier nun sind es Zucchini-Puffer und Brombeer-Jam.
Die Zucchini-Puffer fand ich z.B. bei Chefkoch und auch im Forum
bei Thermomix.
Hmmmmmm die schmecken einfach toll. Wer ein Rezept möchte, einfach
kurz "piep" sagen.

Bei der Hitze waren die Stricknadeln und die Wolle ganz schön
anstrengend. Doch ich wollte unbedingt dem Wunsch meines Sohnes
erfüllen und so wurden einmal Socken und Sneacker schnell fertig.









Sie sollten unbedingt vor seinem Urlaub fertig sein und sie wurden.
Aber als er weg war, entdeckte ich, daß er beide Paare liegen
gelassen hatte. Tja, sollte ich mich nun ärgern, nein. Ihr seht ja, es gibt
auch noch andere Dinge, die ich gerade in Angriff nehmen möchte.

Und dann oute ich mich mal als Fan von "Game of Thrones". Ich lese
die Bücher und die DVD's haben wir uns auch geleistet.





Und dann finden die Socken meines Sohnes bei seinen Freuden viel
Anklang. So gibt es noch ein Paar für einen Freund von ihm.
Also ich habe zu tun.




 Es sollten welche in blau-orange werden.
Dieses Mal hatte ich nicht gleich selbst gefärbt und habe mich
bei Dawanda umgeschaut.





Also mir gefällt die Wolle gut, aber ich habe auch noch
einen Strang in blau-orange gefärbt.
Da folgt noch ein Bild, später.






Trotz Regen und Hitze, die Taglilien und die Rosen haben
unermüdlich geblüht. Die Blüten verschwanden zwar schnell, aber
sie erfreuen uns immer wieder, jedes Jahr aufs Neue.





So nun ist das Gewitter über uns vorüber gezogen und da
heißt es, in den Garten gehen, den Duft der Blumen genießen
und schauen, was wieder reif geworden ist.





Das sind Salmon-Chilis, die setzen unermüglich neue Früchte an. Ich mag
sie, aber eben ein klein wenig scharf.
Doch so ein zwei kleine Schoten im Essen fallen nicht auf.





Das sind einige wenige Tomaten, die Tag für Tag reif werden.
Wir sind ganz zufrieden mit der Ernte. Wir wollten davon auch noch
welche dörren und in Öl einlegen.

Und Zucchini in verschiedenen Größen und Formen sind einfach
was Tolles auf dem Speiseplan. Wir mögen sie sehr.




Nun habt alle noch schöne Sommertage, es müssen nicht immer
35° sein. Es reichen auch noch 25°, doch das Gewitter täglich,
ist uns nun langsam lästig. Das bestellt doch bitte mal ab.
Habt Spaß und Freude im web.

Mittwoch, 10. Juli 2013

Taschen und Beutel der anderen Art

Habt ihr das auch schon gehört?

In Dresen werden aus den Jutesäcken Beutel
genäht und diese Einnahmen werden Vereinen
zur Verfügung gestellt, die sind nicht- staatlich,
will heißen, die eben keine Unterstützungen
erhalten, obwohl sie es wert sind.

Wie toll ist das denn?
Dazu zwei links, vielleicht möchtet ihr es lesen?

http://www.mdr.de/sachsen/dresden/sandsaecke100_zc-cf5ff0a4_zs-6689deb8.html

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/corso/2157001/

Da möchte ich Bekannte in Dresen haben, oder in
Dresden wohnen. Also die Leute kommen und
stehen sogar an und kaufen oder geben mehr.

Ist doch eine gute Idee?

Ich bin weniger fleißig, da ich eben lieber im
Garten sitze oder mit dem Rad umher fahre.
Aber etwas:











Da wollte ich euch zuerst zeigen. Ich mache es auch riesengroß,
ist das nicht schön? Sicher hat er XL-Hunger oder so?
Neulich las ich bei uns, es gäbe hier:
XXL-Kirschen, ach son Schnee, deswegen schreibe ich das da
oben.
Zumindestens haben wir nach Zählung vom 30.06.2013 nun
bereits 70 Nester von Mehlschwalben. Also überschlagen wir mal,
das sind 140 Mehlis Eltern und wenn die in der 1. Brut so jeder zwei
Junge hätte, dann wären es 280 Mehlis.  Wären so ca 420 Mehlis.
Und nun sind sie schon bei der zweiten Brut, manche schaffen
da auch eine 3. Brut....
Das letzte Jahr hatten wir welche dabei, die sind dann auch
erst im Okt. mit den Jungen weggezogen. Sie haben sie nicht
einfach hier gelassen.
Könnt ihr euch nun vorstellen, was im Himmel über unserem Hof
so los ist? Ach, an den Dreck wollen wir jetzt mal nicht denken.
Ist das nicht eine schöne Sache?

So und nun meine Stino-Socken, es sollte schnell gehen, meinte
mein Teddy auch. Er hat mich sehr unterstützt.




Und noch einmal Bilder von zwei Tüchern. Die sind nun gespannt und liegen
schon eine Weile auf der Lauer.
Doch nun habe ich die Wollschilder verbummelt, ich werde noch suchen,
welche Wolle ich verwendet habe. Einfach nur schauen.

Einmal ein Birch:




Und hier habe ich sogar das Muster vergessen, aber ich finde auch
hier noch die Unterlagen dazu. Auf jeden Fall ist es ein Muster von
B. Freyer. Es war so schön zu stricken. Eigentlich sollte es
verschenkt werden, nach Marokko. Doch mein Sohn will da nun nicht
hin fahren. Es ist doch ein unsicheres Land geworden.





Diese beiden Proben sind einfach nur Übungen, einmal ist es ein
faire-isle-Muster, vielleicht für eine Mütze und die andere Probe
ist Patchwork-Stricken. Ihr wißt doch Übung macht den Meister.









Und hier seht ihr, sie oder er bekam seine Würmchen.








Und das untere Bild gibt einen Eindruck vom Bauen an der
Kolonie wieder.



Und wie lang kann ein Kater sein?
Sicher hat er keine Rückenschmerzen, er kann ja relaxen. Also
machen wir es nach.


So und nun zum Abschluß mal keine Rose, sondern eine
Chili - sweet purple, wenn ich das Schild nicht verwechselt habe.

Es ist unser erstes Jahr mit Chilis und ich muß sagen, die Pflanzen-
aufzucht war gut und easy. Aber nun die Pflanzen zu halten, war
nicht so einfach. Kalt, Regen, warm usw usf, wie gesagt Erfahrungen
haben wir noch nicht. Es kann nur besser werden.
Nächstes Jahr wissen wir mehr.

Aber eins habe ich noch, dann schöne Tage für euch und
genießt den Sommer, danke fürs Schauen bei mir.


Eine Taglilie, sie wurde aus dem Vorgarten verbannt,
da sie dort nicht wollte.
Und nun ist sie vom Umfang her so groß geworden,
das bekam ich gar nicht aufs Bild. Sie ist eben dankbar
für den Platz.
Und obwohl sie im ersten Jahr nach dem Verpflanzen eigentlich
nicht unbedingt blühen sollte, tut sie es.
Ach wie schön ist die Natur.